Logo



Buchvorstellung "Jailhouse Lawyers" von Mumia Abu-Jamal

So 16. Juni 2013 - Linke Buchtage Berlin - Buchladen Schwarze Risse
- 12 Uhr

Der Begriff der Freiheit ist zentral in der us-amerikanischen Politik und dem Selbstverständnis von Teilen der Gesellschaft. Gerne wird mit Bezug auf "Freiheit" Identität, Geschichte und politisches Handeln des Landes erklärt. Einem bestimmten Teil der Menschen in den USA wird die Freiheit jedoch systematisch verwehrt.

Kein Land der Welt hat eine grössere Gefängnispopulation als die USA. Mehr als 2,4 Millionen Menschen sind dort inhaftiert. Viele werden in den Knastfabriken ausgebeutet. Für sie gilt die Maxime der Freiheit nicht -- Willkür der Justiz und Wachmannschaften, menschenunwürdige Haftbedingungen und Isolationshaft gehören für sie zum Alltag.

"Das Gesetz" -- ein seit dem Mittelalter umkämpftes Regelwerk - ist in den USA derzeit fest an Einkommen und Hautfarbe gekoppelt. Mumia Abu-Jamal beschreibt in seinem (jetzt ins deutsche übersetzten) Buch "Jailhouse Lawyers", wie sich Gefangene zur Wehr setzen. Indem sie ihr juristisches Schicksal selbst in die Hand nehmen -- Gesetzestexte studieren und Anträge vor Gericht einreichen -- schaffen sich Gefangene gegenseitig Unterstützung und Auswege aus einer hoffnungslosen Situation.

Michael Schiffmann (Teil des Übersetzer_innen-Kollektivs) stellt "Jailhouse Lawyers" vor. Das Berliner Free Mumia Bündnis gibt einen Kurzüberblick über die Gefängnisindustrie in den USA.

Veranstaltung auf den Linken Buchtagen im Mehringhof
So, 16. Juni 2013 -- 12 Uhr -- Buchladen Schwarze Risse
Mehringhof - Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin -- U6/7 Mehringdamm

Mehr Infos zu den linken Buchtagen...

Plakat zu Jailhouse Lawyers Veranstaltung an den Linken Buchtagen im Mehringhof

anfang

 

Plakat zu Jailhouse Lawyers Veranstaltung an den Linken Buchtagen im Mehringhof