Nachricht von Mumia an all diejendigen, die er im Todestrakt hinter sich zurücklassen musste

English Original...

Meine Brüdern und Schwestern im Todestrakt

Es ist nicht ganz eine Woche her, dass ich aus dem Todestrakt entlassen wurde. Zwar kann ich nicht helfen, aber zurückblicken auf die Vielen von euch, die Ihr in meinem Herzen seid. Ich werde nicht länger in der Todeszelle sein, aber durch euch ist der Todestrakt weiterhin gegenwärtig bei mir. Wie kann es auch anders sein, wo ich doch mehr Jahre meines Lebens im Todestrakt verbrachte als in "Freiheit"? Oder mehr Zeit in der Todeszelle verbrachte als mit meiner Familie?

Ich schreibe, um euch allen - auch denen, die ich niemals persönlich traf - zu sagen, dass ich euch liebe, weil wir etwas ausserordentlich Seltenes miteinander teilen. Ich habe Tränen und Gelächter mit euch geteilt, die niemand ausser euch in der Welt jemals kennen oder sehen wird. Ich habe eure Seelenqualen mit euch geteilt, wenn irgendein Richter eure Hoffnungen zerstört und ein weiteres Mal eine Enttäuschung bereitet hat. Oder wenn Politiker euch missbrauchten, um die Karriereleiter hochzuklettern.

Wir haben erlebt, wie Zeit und Krankheit einige von uns aus unserer Mitte rissen. Wir haben einige gekannt, die selbst den Zeitpunkt ihres Todes bestimmt und den Henker mit ihrem Suizid überlistet haben (William "Billy" Tilley, Jose "June" Pagan). Aber, Brüder und Schwestern im Todestrakt, ich schreibe nicht vom Tod, sondern vom Leben.

Wenn ich der Todeszelle entkommen konnte, könnt ihr das auch. Macht weiter Lärm, kämpft weiter, bringt die Wände zum wackeln. Prüft alle Möglichkeiten, mit Mills euer Urteil anzufechten. [Mills issue: Entscheidung des Supreme Court von 1988 im Fall Mills, das Todesurteil aufzuheben, weil die Juryinstruktionen nicht eindeutig waren.]

Aber da ist noch mehr. Lebt jeden Tag, jede Stunde, als wäre es die einzige Zeit, die Ihr habt. Lebt heftig. Lernt Neues. Eine Sprache, Kunst, Wissenschaft. Haltet Euren Geist wach. Haltet euer Herz am Leben. Lacht.

Seht euch gegenseitig nicht als Konkurrenten, sondern als Reisegefährten auf derselben roten Lebenslinie. Unabhängig davon, was die Welt über euch sagt, seht das Beste im jeweils anderen und strahlt gegenseitige Liebe aus.

Seid gut zu euch selbst.

Wenn Ihr das Glück habt, eine Familie oder Angehörige zu haben, lasst sie eure Liebe spüren, komme, was da mag. Wenn ihr einer spirituellen Familie oder einem Glauben angehört, praktiziert das aus vollem Herzen, weil dies euch mit etwas Grösserem als euch selbst verbindet. Egal was, Christentum, Islam, Judentum, Hinduismus, Buddhismus oder Santeria oder Move. Das erweitert euren Horizont und festigt euch.

Ich hatte das Glück, viele von euch als meine Lehrer zu haben, oder als meine Schüler. Einige waren meine Söhne, andere meine Brüder. Ja, ich sehe euch alle als einen Teil meiner Familie.

Habt Mut, denn die Todesstrafe ist selber dabei zu sterben. Die Staaten und Bezirke des Landes können sie sich schlicht nicht mehr leisten, und Politiker, die darauf setzen, finden immer weniger Anhänger. Geschworenen- Jurys (vor allem in Orten wie Philadelphia) werden zunehmend zurückhaltender bei der Verhängung der Todesstrafe, sogar in Fällen, in denen sie unvermeidlich scheint.

Schwestern in den Todeszellen, obwohl wir uns nie begegnet sind, hat mein Herz eure Tränen gespürt, weil ihr gezwungenermassen von euren Kindern getrennt wurdet, ohne die Möglichkeit, sie im Arm zu halten und zu küssen. Schwestern, auf vielfältige Weise sind Eure Seelenqualen die schlimmsten, weil eure Liebe und Gefühle die tiefsten sind. Meine Worte an meine Brüder sind auch an euch gerichtet: Haltet Euren Geist wach. Haltet eure Herzen am Leben. Lebt. Liebt. Lernt. Lacht!

Ich kenne euch alle so, wie es wenige Aussenstehende tun. Ich habe Künstler, Musiker, Mathematiker, Manager, Knastanwälte und Aktienhändler gesehen. Ich habe gesehen, wie Jungs, die keine gerade Linie zeichnen konnten, die sich zu meisterhaften Malern entwickelten (Cush, Young Buck); ich habe Jungs gesehen, die sozusagen Analphabeten waren und später fliessend Fremdsprachen sprechen konnten; ich habe Lehrer getroffen, die Werke von überragender Schönheit und Kunstfertigkeit erschufen (Big Tony).

Ihr alle seid viel mehr, als andere über euch sagen, und der Funke des Unendlichen glüht in jedem von Euch. Ihr seid im Todestrakt, aber was schliesslich in euch steckt ist grösser als die Todeszelle.

Also gebt Acht aufeinander. Nicht in Worten, sondern im Herzen. Denkt mit Freundschaft und Sympathie aneinander.

Und schliesslich, verpfeift einander nicht. (Wenn Verpfeifen so angesagt wäre, hätten sie mich aus dem Trakt herausgeprügelt.)

Schlagt weiter Lärm, denn euer Tag wird kommen.

---Mumia Abu-Jamal, M.A.
Death Row (1983-2011)

anfang

Message frin Mumia to those he left behind on Death Row

Deutsche Übersetzung...

To my brethern & sistas on the 'Row

It has been barely a week since I departed Death Row, yet I cannot help but look back, for many of you are in my heart. I may no longer be on Death Row, but because of you Death Row is still with me. How could that not be so, when I've spent more years of my life on Death Row, than in "Freedom?" Or, more time spent on Death Row, than with my family?

I write to tell you all---even those I've never met---that I love you, for we have shared something exceedingly rare. I have shared tears and laughter with you, that the world will neither know nor see. I have shared your anguish when some judge shattered your hopes and spit disappointment; or when some politician sought to use you to climb to higher office.

We have seen time and disease take some of our people off the Row. We have seen several choose their own date to die, cheating the hangman via suicide (William "Billy" Tilley, Jose "June" Pagan). But, Brothers and Sisters of the Row, I write not of death, but of life.

If I can walk off, so can you. Keep rumblin'; keep fightin'; keep rockin'. Check out your Mills issue.

But, there is more. Live each day, each hour, as if it is the only time there is. Love fiercely. Learn a new thing. A language. An art. A science. Keep your mind alive. Keep your heart alive. Laugh!

Look at each other not as competitors, but as fellow travelers on the same red road of life. No matter what the world says of you, see the best in each other, and radiate love to each other.

Be your best self. If you are blessed to have family, send your love to them all---no matter what. If you have a spiritual family or faith, practice it fully and deeply, for this links you to something greater than yourself. No matter what, Christian, Muslim, Judaism, Hindu, Krishna Consciousness, Buddhism, or Santeria (or Move). This broadens you and deepens you.

I have been blessed to have many of you as my teachers, and my students. Some have been my sons; some have been my brothers. Yet I see all of you as part of my family.

Take heart, for the death penalty itself is dying. States and counties simply can't afford it, and politicians who run on it are finding fewer and fewer buyers. Juries (especially in places like Philly) are increasingly reluctant to vote for death, even in cases where it appears imminent.

Sisters on the Row, while we have never met, my heart has felt your tears as you are forcibly separated from your children, unable to hold or kiss them. In many ways, as women, your anguish has been the worst, as your loves and sensitivities are deepest. My words to my brothers are yours as well: keep mind alive. Keep hearts alive. Live. Love. Learn. Laugh!

I know you all as few outsiders do. I've met artists, musicians, mathematicians, managers, jailhouse lawyers, and stockbrokers. I've seen guys who couldn't draw a straight line, emerge as master painters (Cush, Young Buck); I've seen guys come from near illiteracy to become fluent in foreign languages; I've met teachers who've created works of surpassing beauty and craftsmanship (Big Tony).

You are all far more than others say of you, for the spark of the infinite glows within each of you. You are on Death Row, but what is finest in you is greater than Death Row.

So, care for each other. Not in words, but in the heart. Think good vibes on each other.

Lastly, don't rat. (If ratting was so cool, they would've beat me off the Row).

Keep rumblin', 'cause your day is coming.

---Mumia Abu-Jamal, M.A.
Death Row (1983-2011)

anfang